Battlefield V - Update auf Version 6.2 - Zurücksetzung der TTK

28.02.2020 - 18:22 von *BNF* Beastyboy79


Update 6.2 soll alte Time to Kill wieder zurückbringen



Seit knapp drei Monaten haben die Coreplayer von Battlefield V Bauchschmerzen mit Ihrem geliebten Spiel, selbst bei uns im Clan haben viele Spieler bereits das Spiel bis auf weiteres beiseite gelegt. Die Patches 5.2 / 5.2.2 / 6.0 brachten Änderungen ins Spiel, welche die eingefleischte Battlefieldgemeinde zum Kochen brachte. Dies soll sich mit dem neuesten Update ändern, bzw. EA/Dice rollen damit fast alle Änderungen zurück.


Update: Das Update 6.2. mit all umfänglichen Inhalt wird, laut Communitymanager Partwelsh, um 10Uhr CET am Donnerstag 05.03.2020 ausgerollt und sollte dann als Download zur Verfügung stehen. Eine Fehlerbeseitigung im letzten Moment zwang die Entwickler zur weiteren Arbeit am Montag und Dienstag, um den Patch relasefertig zu bekommen. Dann hoffen wir mal, dass das von Erfolg gekrönt ist und begutachten das Ergebnis mit Argusaugen.



Der Ursprung


Wir errinnern uns: Ende November begann die Talfahrt von Battlefield V mit dem ausrollen von Update 5.2 und allen Änderungen, allen voran die Änderungen an der "Time to Kill" (nach einem Jahr gelangweilt), also der Zeit bis der Spieler durch Beschuß stirbt. Unter anderem wurde auch die effektive Reichweite aller Waffen und das Spottingsystem überarbeitet. Viele Spieler wiesen in den Kommentaren unter der Ankündigung auf Reddit oder im Battlefieldforum darauf hin, das EA/Dice den selben Move schon ein Jahr vorher, also zu Weihnachten 2018 brachten, um so die sogenannten "Weihnachtsnoobs" bei den Spieleverkläufen abzugreifen und das EA/Dice die gemachten Änderungen auch wieder zurück nahmen, weil die Community den Aufstand machte. Trotz der Einwände wurde das Update wenig später auf den Weg gebracht, mit der Erläuterung, dass damit das Spiel auch neueren Spielern schmackhaft und auch zugänglich gemacht werden soll.

Die Folgen


Die Enttäuschung und der Hass auf das Unternehmen und die Entwickler entlud sich in endlosen,teilweise sogar stark unter die Gürtellinie gehenden, Kommentaren, Meme-Posts und Ankündigungen das Spiel zu deinstallieren, sogar der Spielserie abzuschwören. Mit Recht, denn begründet wurde dies damit, dass EA/Dice nicht mehr auf den Spieler, die Community hören würde und sie nur noch Cash-addicted wären. Dies stellten die Entwickler aber auch sehr eindrucksvoll zur Schau, da zuerst nur Antworten kamen, das diese Eingriffe in die Spielmechanik "auf keine Fall zurück genommen werden und höchstens abgeändert" würden. Die folgenden Updates brachten anstatt dieser angekündigten "Abänderungen" nur neue OP-Waffen, nutzlose Skins und sage und schreibe eine neu Map ins Spiel.

Nun, EA/Dice meinten, sie würden über das Game zahllose Telemetriedaten sammeln und die Daten würden zeigen, dass die Änderung bereits positive Auswirkungen auf den Spielfluß und die Spielerschaft hätte, was auch wieder gelogen war, da die Spielerzahlen über die drei Monate so einbrachen, das die Vermittlungsautomatik der Spielerzuweisung schon Gamer aus Asien und Nordamerika auf europäische Server lotste, um die Spielerzahlen aufzufüllen. Dies gipfelte in Ping-Zeiten jenseits von gut und böse und teilweise spülte dies auch China #1 - Hacker in Überfluss in die Euroregion; also alles andere als zufriedenstellend.

Wenn ich bei uns im Clan schaue, spielen zur Zeit von vormals ca. 12-13 aktiven Spielern, keiner mehr. Ursache-Wirkung! Eine hohe Abwanderungswelle setzte ein. Viele gingen (so wie ich) zurück zu älteren Battlefield-Teilen, z.Bsp. BF1 oder BF4. Andere versuchten sich an neuen Spielen wie z.Bsp.: Escape from Tarkov oder Hell let loose, um bei Shootern mit Anspruch zu bleiben. Youtuber und Contentcreator distanzierten sich von BF V und produzierten einfach Videos mit anderen Inhalten. Escape from Tarkov hatte deswegen zwischenzeitlich sogar ein riesigen Boom auf Twitch.tv bei den Zuschauerzahlen, heißt das die potentielle Käuferschaft durchaus starkes Interesse an der Spielweise hat.
Wenn man nun noch zu alldem das Feedback aus sämtlichen Umfragen zur extrem salzigen Stimmung in den Foren addiert, kommt man gern zu folgendem Schluß: Das Spiel stirbt! Und zwar aus Gründen, die nur die Entwickler zu verantworten haben.

Die Kurve bekommen oder vollends abstürzen


Und was macht der Spieler, wenn er mal nicht spielt? Genau er sinniert über den Zustand seines Lieblingsspiels und kramt in der letzten Ecke seines verstrahlten Gehirns nach, was denn noch alles verbuggt ist, bzw. was von der Entwicklern versprochen wurde und macht dies am besten in der Öffentlichkeit.
Auf Reddit wurden teilweise Listen geführt, was die Entwickler denn nun mit der größten Dringlichkeit beheben sollten: "Revert TTK to 5.0" stand immer an vorderster Stelle. Hinzukommen Dinge, wie das total behinderte und kaputte Spottingsystem, welches einen auch spottet, wenn man in Deckung oder ausserhalb des Sichtbereichs ist, was quasi in der Stratosphäre durch die Flugzeuge abgesetzten Flairs verursachen und die damit völlig overpowert sind, oder das völlig fehlende Autobalancing, welches nach übermässigem Spielerschwund die Seiten austariert und, last but not least, ein effektives Anti-Cheat-System. Zudem kommen dann Kleinigkeiten, wie z.Bsp. die Ausstattung von Panzern mit anderen Skins (soon!!! seit Release) oder das aktiv setzen von Aufträgen ohne in den Startbildschirm zurück kehren zu müssen. All das sind Dinge, die bei den Entwicklern auch die ersten Plätze der Agenda belegt haben sollten, was es wirklich war wissen wir ja jetzt.

Die Frage ist für mich jetzt: War es das alles wirklich wert EA/Dice?
Ich meine, ihr habt jetzt Zeit, Geld und euren relativ guten Ruf vergeudet, um was zu tun? Ein paar Skins und Copies zu verkaufen?! Wenn die hier knapp zweihunderttausend registrierten Leute auf Eurem reddit, nur halbwegs klar denken und auch nicht alles erfahrene durch ne Glasbong wegrauchen, dann habt ihr in Zukunft ein riesen Problem mit Vorbestellungen und Verkäufen, da die meisten dann warten, wie sich das Spiel entwickelt.

EA/Dice hat mit dem jetzt erscheinenden Update, die ultimative Chance, die Spieler zu reaktivieren. Mit der Rücknahme der Änderungen an der Waffenmechanik wäre auf jeden Fall schon mal ein Schritt in die richtige Richtung getan. Wenn die Entwickler sich das andere Feedback der Community zu Herzen nehmen, und eventuell wieder ein CommunityTestEnvironment ins Leben rufen, damit Änderung am Game vor dem ausrollen getestet und von den Spielern bewertet werden können, wäre dies ein Zeichen für gegenseitigen Respekt und die Wertschätzung der Spieler. Hoffentlich ist die Erde noch nicht ganz verbrannt für diese tolle und einst epische Spieleserie.

Hier noch ein paar lustige Memes auf Reddit:

makes me sad; state of the game in a nutshell; smart dice; WWII gunfight vers. 5.2; landing on omaha beach; good old days; Words of wisdom; Weapon feeling after 5.2; Current state of BFV on PC servers

Ich hoffe man schießt sich.

Bis dann Euer Beasty

2 Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben