Trauerspiel Battlefield 5

18.04.2020 - 22:21 von **BNF**DON


Trauerspiel Battlefield 5: Gestrichene Features, keine Doppel-XP und verschobene Updates




Während Call of Duty riesige Erfolge feiert, hängt der größte Konkurrent hinterher: Battlefield 5 hat einige Probleme, und es werden immer mehr.



Battlefield 5 muss sich schon seit seiner Ankündigung mit allerlei Ärger auseinandersetzen. Erst gefiel der Community der Stil des Spiels nicht, dann wurden immer mehr Beschwerden aufgrund der Gameplay-Mechaniken und des Belohnungssystems laut.

Aktuell scheint es so, als würde Battlefield 5 mehr neue Probleme bekommen, als es löst. Aber woran liegt das, und wird sich das noch ändern? Wir fassen die Probleme des Shooters zusammen und geben einen Ausblick, was Dice derzeit für den Multiplayer-Shooter plant.

April-Update verschoben
Zunächst leiden auch die Entwickler unter der Quarantäne durch das Coronavirus, und das betrifft aktuell fast alle Bereiche. So konnte das Team nicht so viel wie geplant am April-Update arbeiten, das nun voraussichtlich im Mai erscheinen soll.

Das geschieht mit dem April-Update: Dice will dieses Update mit zukünftigen Patches verbinden und ein großes Update herausbringen, das dann auch die Inhalte des April-Patches beinhalten soll.

Das wären die Inhalte gewesen: Das Update sollte zwei neue Elite-Soldaten, Steve und Akira, hinzufügen und außerdem eine Handvoll Skins für Fahrzeuge und Soldaten bereithalten. Auch die Map-Rotation ist von der Verschiebung betroffen, so hätte die Karte Twisted Steel zum Beispiel als nächstes Teil des Outpost-Spielmodus werden sollen.


Bei Dice mangelt es an... »der Technik«?

Einige Probleme klingen wirklich merkwürdig: Das wohl Skurrilste, das Spieler des Weltkriegs-Shooters derzeit beschäftigt, hat laut den Entwicklern mit der nicht näher spezifizierten »Technik« zu tun.

Doppelte XP - technisch nicht möglich? Fans forderten kürzlich, dass Dice als Entschädigung für das verschobene Update doppelte Erfahrungspunkte für bereits verfügbare Matches aktivieren könnte. Immerhin sind aufgrund der Corona-Krise aktuell potenziell mehr Spieler aktiv, das könnte dem Spiel also Auftrieb verschaffen. Über die Antwort von Community Manager Jeff Bradock via Reddit konnte sich die Community allerdings nur wundern:

"Nach dem, was mir gesagt wurde, ist die Technik dafür nicht da. Wir prüfen Optionen, aber ich habe noch keine weiteren Einzelheiten."

Dieser Satz ist mittlerweile zum Stoff für Memes geworden und sorgt besonders in der aktiven Spieler-Community für Unverständnis.

Weitere technische Schwierigkeiten: Spieler forderten außerdem neue Spielmodi. Besonders die beliebten Modi Rush und Outpost wurden mehrfach genannt, um ein bisschen frischen Wind ins Spiel zu bringen. Doch auch hier konnte Braddock keine positive Rückmeldung geben:

"Ihr werdet diese Antwort hassen, und es tut mir leid: Die UI ist durch die Anzahl der Wiedergabelisten, die enthalten sein können, begrenzt. Wenn wir also diese vier Modi hinzufügen würden, müssten wir vier Dinge entfernen - und ehrlich gesagt, das Team bewegt sich nicht in diese Richtung."

Diesen Aussage nach ist es entsprechend unwahrscheinlich, dass die neuesten Fan-Wünsche allzu bald Berücksichtigung finden.

Auch Bugs sind ein Problem/

Battlefield 5 plagen außerdem einige nervige Bugs. Die bei der Community eher weniger beliebten Ribbons, die Erfahrungspunkte bringen und zur Erfüllung zahlreicher Objectives benötigt werden, wurden kürzlich wegen eines Defekts aus dem Spiel entfernt.

Diese Aussage gibt den Fans klar zu verstehen, dass die Ribbons zu viele Probleme verursachten und nun dauerhaft aus Battlefield 5 entfernt wurden. Für die Fans, die diesem System ohnehin nichts abgewinnen konnten, dürfte das zumindest eine gute Nachricht sein.

Schwierige Zeiten für alle: Es ist gut denkbar, dass das Team derzeit alle Hände voll zu tun hat, weshalb einige Arbeiten hinten runterfallen. Zumal wegen der Coronakrise gerade viele von Zuhause aus arbeiten müssen.

Die Konkurrenz macht es indes besser: Dass es auch anders gehen kann, zeigt derzeit Call of Duty: Modern Warfare mit beachtlichen Erfolgen. Erst kürzlich knackte der Battle-Royale-Modus Warzone die 50-Millionen-Spieler-Marke. Und auch doppelte XP sind kein Problem, sogar dieses Wochenende läuft ein solches Event.

Das könnte Battlefield 5 derzeit helfen: EA und Dice sollten sich die Probleme zu Herzen nehmen, einen Schritt nach dem anderen gehen und einen Fahrplan erstellen. Und, für viele Fans ganz besonders wichtig: Diesen mit der Community teilen. Die Hoffnung liegt auf dem kommenden Update, das nun voraussichtlich im Mai erscheint.

Dass es im Zuge der Corona-Krise zu unabsehbaren Problemen kommen kann, ist wiederum verständlich. Zudem hat Dice bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass sie ein Ohr an der Community haben, wenn auch manchmal verpätet. So hat Battlefield 5 vor einigen Wochen seine alte Waffen-Balance wieder zurückbekommen... nach Monaten der Fan-Kritik.


Quelle: gamestar.de
1 Kommentar News empfehlen Druckbare Version nach oben