Call of Duty

20.04.2022 - 17:32 von **BNF**DON


In Call of Duty gibt’s jetzt Snoop Dogg mit mehr Kiffer-Anspielungen als nötig





Der 20. April ist in der Kiffer-Community eine Art inoffizieller Feiertag und Call of Duty: Vanguard sowie das Battle Royale Warzone feiern mit. Am 19. April kam Snoop Dogg als neuer Operator und hat mehr Kiffer-Anspielungen im Gepäck, als Dope in seinem Blunt.

Was ist das für ein „Feiertag“? Der Begriff „4/20“ (Aussprache: „four-twenty“) ist in der Kiffer-Community ein Codewort für den regelmäßigen Konsum von Cannabis.

Dazu gehört, dass 16:20 Uhr der perfekte Zeitpunkt am Tag ist, um einen durchzuziehen und dass der 20. April eine Art Kiffer-Tag darstellt.

Call of Duty spielt schon lange mit Kiffer-Referenzen in seinen Cosmetics und scheint dem Konsum generell offen gegenüberzustehen. Mit dem neusten Operator-Bundle wird das noch offensichtlicher, denn Snoop Dogg ist als Spielfigur verfügbar und bringt ein nettes Paket voller Gras ins Spiel:




Welche Anspielungen stecken im Bundle? Das Ganze beginnt mit den Leuchtfeuerspuren des Paketes. Die „Grüne Gras-Leuchtspuren“ sorgen für gute Laune und eure gekillten Gegner verpuffen zu süßlich duftendem Rauch. Einatmen auf eigene Gefahr.

Weiter geht es mit dem Waffen-Bauplan „Bong-Ripper“. Ein Bong ist eine übergroße Pfeife, die aufrecht steht und zum Gras-Rauchen verwendet wird. Ripper kann hier als Killer oder Mörder übersetzt werden. Snopp Dogg scheint entsprechend immer artig seine Bong aufzurauchen – oder komplett zu killen.


Als Emblem gibt es einen Schriftzug von Snopp Dogg mit Hanfblätter im Hintergrund. Zu dem Spray mit dem englischen Namen „High Art“ braucht man wohl nichts zu sagen.

Der Talisman mit dem englischen Namen „Mellow Metal“ könnte eine Anspielung auf bestimmte Gras-Sorten sein. „Mellow“-Sorten sind dabei etwas entspannter, mit geringerem THC-Anteil.

Zwei Highlights aus dem Bundle lassen sich leider nur in Vanguard verwenden und nicht in Warzone:

MVP-Highlight: Zieh dir das rein
Snoop Dogg zückt eine riesige Gras-Zigarre und lässt seinen Gegner ziehen
Highlight-Intro: Taktischer Zug
Snoop Dogg feuert ein paar Kugeln ab und nimmt einen kräftigen Zug von seinem Riesen-Blunt
Dazu bekommt ihr den Operator Snoop Dogg, der in Vanguard sogar mit eigener Lieblingswaffen und 20 Operator-Level mitbringt. Auch seine Voice-Lines hat der Rapper selbst eingesprochen – davon habt ihr bei deutscher Sprachausgabe aber leider nichts.

Außerdem sind noch 2 weitere Waffen-Baupläne im Bundle und ein Vollstrecker. Es gibt sogar einen Trailer zum Bundle. Das kurze Video binden wir euch hier ein:



Snoop Dogg tummelt sich schon lange auch im Gaming. Er war bereits in Call of Duty: Ghosts (2013) ein spielbarer Operator und ist vor kurzem Mitglied beim kontroversen Faze Clan geworden. Auch auf Twitch lässt sich der Superstar gern mal blicken.

Wir würden gern wissen, was ihr von dem Bundle und den ganzen offensichtlichen Anspielungen haltet. Denkt ihr, dass sowas nichts in einem Videospiel zu suchen hat? Oder seht ihr das ganz „gechillt“. Immerhin ist in Deutschland der Kauf von Cannabis weiterhin verboten.

Und an alle, die sich angesprochen fühlen: Einen entspannten 20. April.

Zusätzlich zum neuen Operator kam übrigens auch ein Update in Call of Duty: Warzone, mit dem die Loadout-Drops überarbeitet wurde. Schaut euch hier die Patch Notes von Update 1.56 an.



Quelle: mein-mmo.de
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben